• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • FACHFRAGEN – Der Podcast für Wirtschaft, Recht und Management

Willkommen beim Experten-Talk der Handelsblatt Fachmedien! In der 55. Folge FACHFRAGEN geht es um das Betriebsrätemodernisierungsgesetz.

Am Freitag, den 21.05.2021 hat das sogenannte „Betriebsrätemodernisierungsgesetz“ den Bundestag passiert und damit ist der Weg frei für ein zeitnahes Inkrafttreten. Einer der Kernpunkte ist die geplante Neuregelung für Sitzungen des Betriebsrats per Video- und Telefonkonferenz. Außerdem sollen die Rechte des Betriebsrats bei der Weiterbildung, dem Einsatz von künstlicher Intelligenz und bei mobiler Arbeit gestärkt werden. Doch was soll geändert werden? Welche wesentlichen Neuregelungen hält der Gesetzentwurf parat? Wir haben bei Dr. Julius Arden nachgefragt.

» Zur Folge

 

 

+++ Mehr zu diesem Thema finden Sie in unserer Zeitschrift Der Betrieb.

 

Über FACHFRAGEN
In unserem Podcast stellen wir ausgewiesenen Experten je fünf Fragen zu aktuellen Brennpunkt-Themen aus Wirtschaft, Recht und Management. Wo brennt es und was muss man dazu wissen? Antworten und Handlungsvorschläge einfach, schnell und kurz. Jede Woche erscheint eine neue Folge; jeweils am Freitagmorgen. Durch die Fragen und Themen führen Sie Kerstin Pferdmenges und Andreas Weber. Einfach mal reinhören und informieren lassen.


Redaktion

Weitere Meldungen


Kalender, Frist, Zeit, Jahr
Meldung

©Sashkin/fotolia.com

23.09.2022

EuGH zur Verjährung des Anspruchs auf bezahlten Jahresurlaub

Der EuGH hat die Frage beantwortet, ob der Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub einer allgemeinen Verjährungsfrist von drei Jahren unterliegen kann.

EuGH zur Verjährung des Anspruchs auf bezahlten Jahresurlaub
S, Kurzarbeit
Meldung

©Bartolomiej Pietrzyk/123rf.com

20.09.2022

Verlängerung der Kurzarbeitergeldzugangsverordnung

Bis zum Ende des Jahres besteht der erleichterte Zugang zum Kurzarbeitergeld weiterhin fort. Dies hat das Bundesarbeitsministerium mitgeteilt.

Verlängerung der Kurzarbeitergeldzugangsverordnung
Rupert Felder
Interview

Rupert Felder

16.09.2022

Das BAG zur Einführung elektronischer Zeiterfassung

Der Arbeitgeber ist nach § 3 Abs. 2 Nr. 1 ArbSchG verpflichtet, ein System einzuführen, mit dem die von den Arbeitnehmern geleistete Arbeitszeit erfasst werden kann.

Das BAG zur Einführung elektronischer Zeiterfassung

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:


Haben wir Ihr Interesse für die ZAU geweckt?

Testen Sie kostenlos zwei Ausgaben inkl. Datenbankzugang!