• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • FACHFRAGEN Podcast: Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz – Umsetzung in der Unternehmenspraxis

Willkommen beim Experten-Talk der Handelsblatt Fachmedien! In der 91. Folge FACHFRAGEN geht es um das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz.

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz ist Teil eines internationalen Trends der Verrechtlichung von menschenrechtsbezogenen Sorgfaltspflichten und neben dem französischen Gesetz für eine Sorgfaltsprüfungspflicht und dem norwegischen Transparenzgesetz das einzige Gesetz, das Unternehmen umfassend zur Einhaltung von Menschenrechten verpflichtet. Im Kern schafft das LkSG die Pflicht für große Unternehmen ab 3.000 (2023) bzw. 1.000 (2024) Beschäftigten, die Risiken für Menschenrechte und einige Umweltaspekte in ihren Lieferketten zu managen. Die Umsetzung des Gesetzes wirft jedoch etliche Fragen auf, so zum Beispiel nach der geforderten Wirksamkeitsprüfung der implementierten Maßnahmen für Identifikation und Steuerung menschenrechtlicher Risiken oder der Verknüpfung mit der Unternehmenssteuerung. Über diese Fragen reden wir heute mit Daniel Schönfelder und Noah Neitzel.

» Zur Folge

 

Über FACHFRAGEN
In unserem Podcast stellen wir ausgewiesenen Experten je fünf Fragen zu aktuellen Brennpunkt-Themen aus Wirtschaft, Recht und Management. Wo brennt es und was muss man dazu wissen? Antworten und Handlungsvorschläge einfach, schnell und kurz. Jede Woche erscheint eine neue Folge; jeweils am Freitagmorgen. Durch die Fragen und Themen führt Sie Kerstin Pferdmenges. Einfach mal reinhören und informieren lassen.


Redaktion

Weitere Meldungen


FACHFRAGEN Podcast
Podcast

FACHFRAGEN Podcast

31.05.2022

FACHFRAGEN Podcast: Überstundenabgeltung: Was gilt nun?

Willkommen beim Experten-Talk der Handelsblatt Fachmedien! In der 103. Folge FACHFRAGEN geht es um das Thema Überstundenabgeltung.

FACHFRAGEN Podcast: Überstundenabgeltung: Was gilt nun?
Urteil
Meldung

©stockWERK/fotolia.com

31.05.2022

Mindestlohn nicht gegen Insolvenzanfechtung gesichert

Eine Einschränkung der Insolvenzanfechtung ist verfassungsrechtlich nicht geboten. Der Schutz des Existenzminimums ist stets gewährleistet.

Mindestlohn nicht gegen Insolvenzanfechtung gesichert
Insolvenz
Meldung

©marteck/fotolia.com

30.05.2022

Kein Wiedereinstellungsanspruch in der Insolvenz

Das Bundesarbeitsgericht hat sich mit dem richterrechtlich entwickelten Wiedereinstellungsanspruch beschäftigt und einige Klarstellungen getroffen.

Kein Wiedereinstellungsanspruch in der Insolvenz

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:


Haben wir Ihr Interesse für die ZAU geweckt?

Testen Sie kostenlos zwei Ausgaben inkl. Datenbankzugang!