• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • Weitere Verlängerung der Zugangserleichterungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld geplant

14.06.2022

Weitere Verlängerung der Zugangserleichterungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld geplant

Mit einer Verordnung zur Verlängerung der Zugangserleichterungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld (Kurzarbeitergeldzugangsverordnung – KugZuV) sollen die derzeit bis zum 30. Juni 2022 geltenden Sonderreglungen bei Bezug und Bezugsdauer von Kurzarbeitergeld bis zum Ablauf des 30. September 2022 verlängert werden.

Select Dynamic field

©istockphoto/Nicholas7

Dies geht aus einem entsprechenden Referentenentwurf der Bundesregierung hervor, welcher der Redaktion vorliegt. Demnach ist es für Betriebe bis zum 30. September 2022 weiterhin ausreichend, wenn mindestens 10 Prozent ihrer Beschäftigten vom Arbeitsausfall betroffen sind (regulär mindestens ein Drittel). Zur Vermeidung der Kurzarbeit sollen die Beschäftigten nach wie vor keine Minusstunden vor dem Bezug von Kurzarbeitergeld aufbauen müssen. Auch Betriebe, die ab 1. Juli 2022 neu oder nach einer mindestens dreimonatigen Unterbrechung erneut Kurzarbeit anzeigen müssen, können bis zum Ablauf des 30. September 2022 von den Zugangserleichterungen profitieren.

Mit dieser Verordnung soll sichergestellt werden, dass auch über den 30. Juni 2022 hinaus Beschäftigungsverhältnisse durch eine Verlängerung der vereinfachten Zugangsvoraussetzungen stabilisiert sowie Arbeitslosigkeit und ggf. Insolvenzen vermieden werden. Durch die Auswirkungen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine droht jedoch, dass sich die bereits während der Pandemie begonnenen Störungen in den Lieferketten weiter verschärfen, so die Bundesregierung in Ihrer Begründung weiter. Um den Betrieben in dieser unkalkulierbaren Situation Planungssicherheit zu geben, soll für sie der erleichterte Zugang zum Kurzarbeitergeld fortgelten. Damit wird berücksichtigt, dass kurzfristig auftretende Störungen in den Lieferketten zu schwankenden Auslastungen in den Betrieben führen können. Mit der Fortgeltung der erleichterten Bedingungen für den Zugang zum Kurzarbeitergeld wird auch dem Umstand Rechnung getragen, dass einzelne Betriebe seit Beginn der Pandemie in unterschiedlichen Bereichen wiederholt von Arbeitsausfall betroffen waren und weiterhin betroffen sein können, so der Referentenentwurf weiter.


Quelle: (HB-Online vom 13.06.2022)

Weitere Meldungen


Lohnsteuer, Gehalt, Verdienstabrechnung, Lohnabrechnung, Veranlagung
Meldung

©Stockfotos-MG/fotolia.com

14.06.2022

Arbeitgeber erhöhen angesichts der Inflation die Gehälter

Aufgrund der anhaltenden Inflation steigen die Lebenshaltungskosten. Vier von zehn Arbeitgebern erhöhen angesichts dessen die Gehälter.

Arbeitgeber erhöhen angesichts der Inflation die Gehälter
Urlaub, Auszeit, Sabbatical, Strand, Meer
Meldung

©Janina Dierks/fotolia.com

14.06.2022

46 % aller Beschäftigten bekommen Urlaubsgeld

Ob Beschäftigte Urlaubsgeld erhalten oder nicht, hängt von mehreren Faktoren ab – bspw. davon, wie groß das Unternehmen ist und wo es liegt.

46 % aller Beschäftigten bekommen Urlaubsgeld
FACHFRAGEN Podcast
Podcast

FACHFRAGEN Podcast

10.06.2022

FACHFRAGEN Podcast: Vertrauensurlaub – Dos and Don’ts!

Willkommen beim Experten-Talk der Handelsblatt Fachmedien! In der 105. Folge FACHFRAGEN geht es um Vertrauensurlaub. Was sind die Dos and Don’ts?

FACHFRAGEN Podcast: Vertrauensurlaub – Dos and Don’ts!

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:


Haben wir Ihr Interesse für die ZAU geweckt?

Testen Sie kostenlos zwei Ausgaben inkl. Datenbankzugang!